Ästhetische Eigenzeiten – Zeit und Darstellung in der polychronen Moderne

Aktualität – zur Geschichte literarischer Gegenwartsbezüge und zur Verzeitlichung der Gegenwart um 1800

Johannes F. Lehmann (Bonn)

Teilprojekte Phase: 1. 2.

Aktualität – zur Geschichte literarischer Gegenwartsbezüge und zur Verzeitlichung der Gegenwart um 1800

Ziel des Projektes ist eine umfassende Erforschung der diskursiven Prozesse der Verzeitlichung von ›Gegenwart‹ zwischen 1770 und 1835, ihrer Relevanz für eine Geschichte literarischer Gegenwartsbezüge und ihrer theoretischen Grundlegung. Zu erhärten ist der Befund eines Bedeutungswandels des Begriffs ›Gegenwart‹ vor dem Hintergrund des Reflexivwerdens der Zeit um 1800. Untersucht werden sollen die medien- und diskurshistorischen Hintergründe dieses Prozesses einer Verzeitlichung von ›Gegenwart‹ sowie die Etablierung biologischer Zeitbegriffe (Jugend, Generation) um 1800 im Hinblick auf die Reflexion und die Praxis literarischer Gegenwartsbezüge.

Eine Geschichte des Begriffs und der Semantik der ›Gegenwart‹ ist bisher ebenso ungeschrieben wie – vor diesem Hintergrund – eine Theorie und eine Geschichte literarischer Gegenwartsbezüge. Dabei begleitet die Reflexion auf Gegenwärtigkeit bzw. Aktualität die Literatur und ihre Programmatik mit unterschiedlichsten Akzentsetzungen von 1770 bis heute. Untersucht werden sollen vorrangig vier Zeiträume: 1770, 1795/1800, 1806/1810 sowie 1830/1835.